Desaströses Meldeergebnis zum 68. Priener Kriterium

Bild von Peggy und Marco Lachmann-Anke auf Pixabay

Nur ganze 5 (fünf) Meldungen gingen bis zum Meldeschluß für das 68. Priener Radkriterium für KT und Eliteamateure ein. Und das, obwohl in ganz Bayern kein weiteres Rennen für diese Klasse an diesem Wochenende ausgerichtet wird. Der Kurs ist klassisch, die Austragung neu und knackig. Spannung wird über das Rundenrekordfahren bis zum Schluß erhalten. Die Prämien sind in der üblichen Höhe, die Preisgelder mit 800.- EUR angemessen. Und trotzdem melden keine Rennfahrer! Im letzten Jahr aus organisatorischen Gründen ausgefallen wollte der Verein mit viel Idealismaus das Rennen neu beleben. Nun steht zu erwarten, dass das Rennen wohl 2019 zum letzten Mal ausgetragen wird. Noch haben es die Rennfahrer in der Hand sofort ihre Meldung abzugeben.

Auch die Nachwuchswettbewerbe weisen nur das gewohnt schwache Meldeergebnis auf. Für das Jedermann-Rennen (startberechtigt auch Amateure) sind noch mehr als 15 Startplätze frei. Der Veranstalter freut sich auf möglichst zahlreiche Meldungen schnellstmöglich. Hier geht es zur Ausschreibung.

Leserbewertung
[Total: 0 Average: 0]