Hanna Dopjans beschließt Saison mit Platz 4 bei der DM Omnium

DopjansH_BahnGroßartiger Saisonabschluß einer tollen Saison für die Nachwuchsfahrerin des RSV Irschenberg: Bei den Deutschen Meisterschaften im Omnium auf der Bahn mit einer Ausnahmegenehmigung startend erreichte sie mit Platz 4 in der Klasse der U19 startend einen weiteren großen Erfolg.

2018 war das Jahr der Hanna Dopjans: bei mindestens 35 Renneinsätzen gelangen Erfolge auf dem MTB und auf der Straße, die großen Resultate erreichte sie jedoch bei den Höhepunkten, den Deutschen Meisterschaften auf der Bahn.

Das 2. Juli-Wochenende in Dudenhofen in der Pfalz markiert den bisherigen Höhepunkt ihrer noch jungen Laufbahn. Dort errang sie die Goldmedaille im Punktefahren und in der Team-Verfolgung zusammen mit ihren Vereinskolleginnen Paulina Peiker und Valentina Fuchs sowie Linda Riedmann (Concordia Karbach). Diese Erfolge wurden ergänzt durch die Silbermedaille im Madison zusammen mit Paulina Peiker und der  Bronzemedaille in der Einer-Verfolgung. Mitte Juli folgte dann in Köln eine weitere Silbermedaille hinter Paulina Peiker im Omnium.

Dass sie auch auf der Straße über genügend Substanz verfügt bewies sie bei den Bayerischen Meisterschaften im Zeitfahren und im Einzel jeweils mit Platz 2 sowie bei den Deutschen Meisterschaften in Ochsenhausen mit Platz 5. In der Rangliste der Deutschen Radsport-Jugendsichtung belegt sie 2018 mit winzigen 2 Punkten Abstand zu den beiden Führenden bei 291 Punkten Platz 3, was beweist, wie dicht die Spitze hier zusammen ist. Ein Rohdiamant, der hoffentlich in den nächsten Jahren weiter behutsam von ihrem Trainer Christian Lichtenberg an die großen Aufgaben herangeführt wird. DopjansH_Straße

 

Leserbewertung
[Total: 1 Average: 5]