Tolles Finale unter dem Münchener Windrad

Dynamik pur an der Allianz-Arena

Rekord-Temperaturen und ein großes Teilnehmerfeld waren die Zutaten zu einem spektakulären Finale bei den Donnerstagsrennen in München. Begonnen hatte der Abend mit einem Sieger vom RSV Altmühltal, der das Schnupperrennen für Einsteiger gewann. Christoph Gertzen hatte im Finale einer starken Kopfgruppe die schnellsten Beine und gewann sicher vor Florian Englert (Triathlon Karlsfeld) und Lukas Michels (Wasserfreunde Pullach). Die Vereinsnamen lassen schon darauf schließen, dass hier zumindest auch temporär andere Sportarten betrieben werden. Die 28 Teilnehmer waren auf alle Fälle mit Feuereifer dabei. Hier die Ergebnisse.

Start der U13 und U11. Ganz rechts Florian Spötzl (RV Prien, 2.) links daneben Emily Wagenstetter

In den Lizenzrennen gab es die erwarteten Sieger. Hervorzuheben sind einmal mehr Nico Wollenberg und Mikolay Rybicki (beide E-Racers top level Ausgburg), die die Klassen U13 und U17 jeweils dominierten. In guter Verfassung zeigte sich auch Marius Valenta, der den U15 Sieg einfuhr.

Infos und Bilder am Start zum Jedermann-Rennen

54 Teilnehmer hatten sich zum Jedermann-Rennen eingeschrieben. In Abwesenheit der starken Fahrer von Erdgas Schwaben und des RSC Kempten entwickelte sich ein schnelles und sehr ausgeglichenes Rennen. Am Ende verzeichnete das Tableau nach 8 Wertungen ganze 18 Punkteträger, die allerdings nicht alle das Rennen auch beendeten. Zum Gewinn einer Wertung musste regelmäßig hoher Aufwand betrieben werden, das Endergebnis dann aber wieder wenig überraschend. Der Sieger Leonardo Sansonetti (Team Baier Landshut), der schon die 4. Austragung für sich entscheiden konnte, sicherte sich mit der Schlußwertung auch den Sieg und damit eine der begehrten Radler-Brezen vom Elsass-Bäcker aus Schönberg. Seine Brezen waren die Ehrengabe für alle Podiumsplatzierten. Was Thibault Pinot und vielen anderen Profis vorher recht war, war beim Nachwuchs in München mindestens ebenso begehrt! Ein großer Dank dem radsportverrückten Brotkünstler aus dem Elsass! Das finale Ergebnis ist hier zu finden. Die Zusammenarbeit einiger großer Münchener Radsportvereine unter der Initiative von Bayern Rundfahrt Boss Ewald Strohmeier zeigte, dass Radsport auch in der bayerischen Landeshauptstadt seine Berechtigung hat und geeignete Wettkampfstätten gebraucht werden. Die Organisatoren hoffen auf eine Wiederholung 2020 auch und trotz Fußball-EM.

Fabian Frinzel (Team Bostan) , Leonardo Sansonetti (Team Baier Landshut) und Andreas Gneissl (RV Sturmvogel München). Die schnellsten beim Finale.
Leserbewertung
[Total: 0 Average: 0]