Bezirksmeisterschaften stehen im Mittelpunkt

Ein Großteil der oberbayerischen Radsportmeisterschaften geht in den nächsten 10 Tagen über die Bühne.

Schon am kommenden Sonntag werden die Titelträger im Einer-Straßenfahren in den Klassen U19 bis Masters 4 ermittelt. Schauplatz ist der schwere Rundkurs in Neuötting, auf dem auch schon in den letzten Jahren so manche Bezirksmeisterschaft entschieden wurde. Die Distanz von 45 km für die Masters und die Junioren bzw. 102 km für die Eliteklasse ist durchaus meisterschaftswürdig angesichts des kräftezehrenden Anstieges, der 11 bzw. 25 Mal zu bewältigen ist. Zufallssieger werden hier sicher nicht gekürt werden.

Voraussetzung zur Wertung als Meisterschaft ist die Teilnahme von mindestens 3 Sportlern in der jeweiligen Klasse. Sind in der Masters 4 Klasse keine 3 Sportler am Start so wird diese Klasse mit der Klasse der Masters 3 zusammen gewertet. Sportlich steht die Meisterschaft unter der Leitung des Ehrenvorsitzenden des Bezirkes Ludwig Dengler.

Die Zeitfahrmeister werden bereits 2 Tage später im Rahmen der Bayerischen Meisterschaften in Weiden ermittelt. Hier hat sich leider kein Verein im Bezirk gefunden, der diese Meisterschaft auszurichten bereit war. Die Meister werden auch hier in den Klassen U19 bis Masters 4 sowie gemeinsam in der U19w mit den Frauen geehrt. Die Auswertung und sportliche Leitung obliegt hier dem stellv. Bezirksvorsitzenden Robert Klimsa, der auch die Ehrungen in Weiden vornehmen wird. Ein Dank gebührt auch dem veranstaltenden RC Corona Weiden, der das entsprechende Zeitfenster für die Siegerehrungen bereitstellen wird.

Die restlichen Meister im Einer-Straßenfahren werden dann zusammen mit den Bayerischen Straßenmeisterschaften in Attenzell (Gemeinde Kipfenberg) am Rande des Altmühltales gekürt. Die Strecke, auf der im letzten Jahr die Deutschen Bergmeisterschaften für Frauen und Juniorinnen ausgetragen wurden, kann getrost als sehr selektiv bezeichnet werden. Zufallsmeister sind hier ausgeschlossen. Meister werden ermittelt in den Klassen U13 bis U17 und U13w bis Frauen. Auch hier erfolgt eine gemeinsame Wertung U19w mit Frauen. Die sportliche Leitung übernimmt der Bezirks-Straßenfachwart, die Medaillen werden durch den Straßenfachwart des BRV und Koordinator für den Behindertensport im BDR Kurt Lallinger überreicht.

Leserbewertung
[Total: 0 Average: 0]