Erfolgreicher Restart mit kleinen Hindernissen in Fröttmaning

Endlich wieder Rennatmosphäre in Fröttmaning. Mehr als 170 Teilnemer aus den Klassen U11 bis Jedermann nutzten die Gelegenheit zum Wettkampf am 10.06.. Und die „Wiedergeburt“ gelang. Das umfangreiche Hygienekonzept wurde duch Ewald Strohmeier verantwortet und von den meisten Sportlern, Betreuern und Helfern auch mustergültig umgesetzt. Trotz eines massiven Regenschauers im Rennen 3 konnte die Veranstaltung beendet werden. Einziger Wermutstropfen war der Ausfall der Transponder-Auswertung, die dem erzeugten Fahrtwind in Verbindung mit der Wetterlage nicht stand hielt und die finale Auswertung des letzten Rennens erheblich erschwert hat. Wir arbeiten auch hier an der Behebung der Schwächen. Zum sportlichen Teil:

Im Hobbyrennen konnte Stefan Buntscheck aus Wolfratshausen 3 Wertungen (incl. Schlußwertung) und damit das Rennen für sich entscheiden. Er wird sich bei der nächsten Austragung, bei der er an den Start gehen wird, in der Jedermann-Klasse beweisen müssen. Das Rennen 2 wurde durch die U15-Fahrer Nico Wollenberg (E-Racers Augsburg), Ferdinand Oediger (Schwalben München) und Pia Grünewald (U17w, RSV Irschenberg) bestimmt.

Dem Rennen 3 drückte der Rosenheimer Moritz Richter seinen Stempel auf, dem als Solist ein Rundengewinn gelang. Zusammen mit seinen Widersachern Julius Gindhart (TSV Oberammergau 2.), Maximilian Weiß (RSV Irschenberg 3.) und Linus Scheitinger (RSV Rosenheim 4.) übernahm Richter kurz nach dem Start die Initiative, die er erfolgreich zum Ende brachte. Der Wettbewerb der Frauen wurde eine deutlich Angelegenheit für Luisa Beck (RSC Kelheim), die die Youngster Hanna Dopjans (RSV Irschenberg) und Sarah Kastenhuber (RSV Stuttgart-Vaihingen) punktgleich auf den Plätzen 2 und 3 hinter sich lassen konnte. Hier die Ergebnisse der Nachwuchsklassen incl. Frauen.

Das Jedermann-Rennen konnte der Regensburger Leon Echtermann mit einem mutigen Solo zur Rennmitte und dem Gewinn zweier Wertungen erfolgreich gestalten. Echtermann punktete in 5 von 8 Wertungen und schlug so den Wanger Silias Motzkus, der die beiden letzten Wertungen gewinnen konnte, mit 2 Punkten Vorsprung. Severin Stavinoha (Next Level Racing) hat als Rookie und 3. tatsächlich sein nächstes Level erreicht! Pech hatte der Sieger der 1. Wertung Fabian Frinzel (Team Baier Landshut), der im Verlauf des Rennens mit Reifenschaden ausscheiden musste.

Hier die Ergebnisse Jedermann.

Weiter gehts (hoffentlich) am 24. Juni an gleicher Stelle. Wir freuen uns auf noch mehr Teilnehmer!

Leserbewertung
[Total: 0 Average: 0]