Fröttmaning die 2. – Sonne, Regen, Sonne – Zuletzt für Hannes Glöckl

Trotz miserabler Wetterprognose war die Beteiligung beim 2. Donnerstagsrennen in Fröttmaning überragend. Leider sollte die Prognose Recht behalten, es konnten aber alle Rennen komplett absolviert werden. Auch die neue erstmals genutzte Transpondertechnik kam mit den Unbillen der Witterung sehr gut zurecht.

Das Hobbyrennen verlief spannend bis zum Schluss, auch wenn der Irschenberger Ludwig Bichler mit Siegen in der 1. und 3 Wertung deutliche Ansprüche auf den Gesamterfolg anmeldete. Erst Platz 2 in der Schlußwertung brachte ihm mit 5 Punkten Vorsprung den Sieg vor Thomas Thaler (Raiffeisen Radteam Tirol), Tobias Mühlbacher (RSV Freilassing) und Sebastian Schardt (RSV Irschenberg) ein, die allesamt 11 Punkte erzielten und die Plätze 2 bis 4 belegten.

Das Rennen der U11 wurde eine sichere Beute des Sachsen Gerry Horn (42), der in jungen Jahren schon bundesweit unterwegs ist. Das Rennen der U13 wurde geprägt durch den Zweikampf zwischen Joachim Newman (Equipe Velo Oberland) und dem Erdinger Kilian Lanzinger, den der Holzkirchener erst mit dem Gewinn der Schlusswertung für sich entscheiden konnte. Die Klasse U15 wurde von Max Ebrecht (RC die Schwalben München) dominiert, der einen Solo-Rundengewinn vollziehen konnte. Schnellster des Restfeldes war Emil Malek (RV Sturmvogel München). Auch ganz klar der Sieg bei den U17 für den Irschenberger Max Weiß, der alle Wertungen für sich entscheiden und sich deutlich von seinen Konkurrenten absetzen konnte. Bei den Mädchen war die Teamkollegin Pia Grünewald ebenso erfolgreich für die Irschenberger. Sie konnte 2 Tage später Platz 3 bei den Deutschen Meisterschaften belegen! Eine gute Vorbelastung also. Im Frauenrennen holte sich Luisa Beck (RSC Kelheim) den Sieg vor der Stuttgarterin (oder besser doch Freilassingerin) Sarah Kastenhuber. Gut mithalten konnte hier auch die einzige Juniorin Katharina Paggel (FSV Sandharlanden).

Mehr als 80 Jedermänner gingen dann bei strömendem Regen auf die Rennstrecke über 39 km, die mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 43,6 km/h absolviert wurde. Im Verlauf der 3. Wertung, also nach etwa einem Drittel des Rennens, konnte sich eine 3-köpfige Gruppe mit dem Deutschen-Ex-Meister Matthias Alberti (KTM FACTORY MTB TEAM), einem MTB-Profi Team, dem Holzkirchener Hannes Glöckl und Sebastian Gassner (TSV Gaimersheim) absetzen. Die Gruppe, bstehend aus einem MTB-Pro, einem Lizenzfahrer und einem Fahrer ohne Lizenz, harmonierte bei widrigsten Wetterbedingungen gut und konnte bis zum Ziel nicht mehr eingeholt werden. Glöckl machte früh seine Siegambitionen deutlich und konnte in der Schlusswertung Sebastian Gassner den Vortritt lassen. Letztlich siegte Glöckl vor Gassner und Alberti. 

Hier alle Ergebnisse.

Leserbewertung
[Total: 0 Average: 0]