Oberbayerischen und Bayerischen Meisterschaft 2019 im Radcross in der Jachenau

Cross_Allgemein

Bereits am ersten Oktoberwochenende startete die kurze bayerische Cross-Saison mit zwei Rennen zum Deutschland-Cup Cross in Oberammergau und Rosenheim. Bei idealen fast sommerlichen Bedingungen konnten die Sportler hier erste wertvolle Punkte für die Startaufstellung in den kommenden Rennen bis hin zur Deutschen Meisterschaft am 12. und 13. Januar 2019 in Kleinmachnow sammeln. Ganz anders dann die Bedingungen beim international ausgeschriebenen Rennen im Münchener Olympiapark, wo durch den RC die Schwalben München das hochwertigste bayerische Rennen ausgerichtet wurde. Das Wetter war bei 3° und Sprühregen eine Herausforderung für Fahrer, Betreuer und Organisatoren, die hervorragend gemeistert wurde.

181124_InfoPlakat zur Veranst

Den Abschluss dieser sehr kurzen Saison bildet nun die Bayerische Meisterschaft, verbunden mit der Bezirksmeisterschaft Oberbayern, am 25.11. in der Jachenau. Der Outdoor Sport und Fitness-Club Outside first mit seinem Chef Guido Baur als Motor und die Equipe Velo Oberland veranstalten das Rennen auf einem etwa 2 km langen Rundkurs in der idyllisch gelegenen Jachenau beim Dannerer. Ohne die Unterstützung durch die Isarwinkler Radsportfreunde und den RSV Rosenheim wäre die Meisterschaft aber nicht zu stemmen gewesen. Jens Jaroschek und dem erfahrenen Klaus Wagenstetter ist hier besonders zu danken.

Der ride wird bereits am Samstagmittag eröffnet.

Am Sonntag ab 10:00 Uhr gehen in 6 Startblöcken die Klassen U11 bis hin zu den Masters 4 und einem Hobbyrennen etwa 200 Teilnehmer auf die Strecke.

Strecke_JachenauZielbereich_Jachenau

Eine Teilnahme ist aber, mit Ausnahme der beiden Hobbyrennen für Frauen und Männer, nur mit Lizenz möglich, da es sich um offizielle Meisterschaften handelt. Die Renndauer variiert je nach Altersklasse von 10 Minuten bis ca. 60 Minuten für die Eliteklasse, die Teilnehmer am Hobbyrennen werden die Strecke etwa 30 Minuten nutzen und so das echte Erlebnis eines Radcross erleben können. Trotz der wohl trockenen Witterung empfiehlt sich ausreichend Reservematerial für das Depot mitzubringen.

Eine zügige Anmeldung wird empfohlen, die Startaufstellung für die Hobbyrennen erfolgt nach Meldungseingang. Meldeschluss ist der 22.11., Nachmeldungen am Start bis max. 25 Minuten vor dem Start sind mit entsprechender Nachmeldegebühr möglich. Hier geht es zur offiziellen Ausschreibung. Wir wünschen gute Anreise, viel Erfolg und „Power on!!“

Leserbewertung
[Total: 0 Average: 0]