Silber und Bronze für den RSV Irschenberg bei den Deutschen Omnium-Meisterschaften

Bronzemedaille im Omnium der weiblichen Jugend für Carolina Fuchs bei den Deutschen Meisterschaften 2019 in Köln

Magdalena und Carolina Fuchs setzten mit Ihren Silber- bzw. Bronzemedaillen die hervorragende Serie des RSV Irschenberg bei den Deutschen Omniummeisterschaften fort. 2018 gelang mit Paulina Peiker und Hanna Dopjans ein Doppelsieg, nun wurden die Erfolge in den Klassen Schülerinnen und weibliche Jugend eingefahren. Die Bahntradition der Maloja Pushbikers Future Stars wird fortgesetzt. Bei den Schülerinnen konnte die Bayerische Meisterin Helena Engelmann als 7. überzeugen, Leonie Klein (bde. RC die Schwalben München) beendete den Vielseitigkeitswettbewerb als 18. Linus Scheitinger kam als 19. im Rennen der Schüler ein, wurde aber im Madison-Rahmenwettbewerb zusammen mit Max Herrmann (Herrmann Radteam) noch 7.

Im Rennen der weiblichen Jugend platzierte sich Lisa-Marie Kubina (RSV Irschenberg) als 12. und Marta Zeitler (RC die Schwalben München) als 20. Luis-Joe Lührs (RC die Schwalben München) kam bei den Jugendlichen auf Platz 11. Er hielt sich allerdings am 2. Tag der Veranstaltung mit einem Sieg zusammen mit seinem Partner Paul Keller (RC Herpersdorf) im Madison-Sichtungsrennen mehr als schadlos! Hier fuhren Carolina Fuchs und ihre Partnerin Liv-Kaja Baake (RSG Ausgburg) als 4 knapp am Podium vorbei.

Magdalena Fuchs (Vordergrund) wurde Deutsche Vizemeisterin der Schülerinnen im Omnium 2019
Leserbewertung
[Total: 2 Average: 3]